Das Angebot der Freien Schule Hamburg

Die Freie Schule Hamburg ist ein Bildungsangebot, das ganzheitlich umfassend fördert:

  • SchülerInnen, die willens, aber z.Zt. nicht in der Lage sind eine berufliche Entwicklung zu nehmen und
  • SchülerInnen, die aus historischen, traditionellen oder biographischen Gründen oder aufgrund ihrer Lebenslage oder ihrer Lernweise keine oder nur wenig Kenntnisse über das Berufs- und Ausbildungswesen haben

Die Schule arbeitet:

  • individualisiert durch Kombination verschiedener praktischer, anlassbezogener und schulischer Bildungsbausteine zu einem eigenen Lernplan jedes einzelnen Schülers
  • stabilisierend durch enge Begleitung der SchülerInnen in allen Bereichen ihres Lebens
  • integrativ durch Rückführung in das schulische Bildungssystem bzw. durch Förderung des erfolgreichen Überganges Schule – Beruf.
  • flexibel mit der Absicht, auch auf sehr schwierige Lebenslagen bzw. Lernvoraussetzungen der SchülerInnen einzugehen.

Die FSH bietet ihnen ein weit gefächertes Angebot, dass ihren Lernwegen entspricht und sie darin stärkt, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Sie ergänzt damit im Übergang Schule - Beruf das bestehende Angebot mit dem Ziel, auch diejenigen zur Ausbildungs- oder Arbeitsreife zu führen, die diese anderswo nicht erlangen können.
Möglichst viele SchülerInnen sollen in Arbeit oder Ausbildung gehen, aber auch diejenigen, denen dieser Weg zunächst verwehrt bleibt, sollen die Schule mit fundiertem Wissen über die sich wandelnden Möglichkeiten des Arbeitsmarktes und mit soliden Handlungskompetenzen für berufliche Tätigkeiten verlassen. Dazu gehört auch die Bereitschaft, sich anderen staatlichen Unterstützungssystemen im Bedarfsfall hilfesuchend und kooperativ zuzuwenden.

Neue SchülerInnen haben eine mehrwöchige Orientierungsphase, in der sie sich mit der Arbeitsweise der Schule vertraut machen. Am Ende dieser Orientierungsphase entscheiden sie, wie ihr weiterer Weg aussehen soll. Der Lern- und Entwicklungsprozess wird regelmäßig reflektiert. Gegebenenfalls folgen daraus Anpassungen im individuellen Lernplan.

Zum Lernplan gehören Lernprojekte (wie z.B. Renovierung und Gestaltung eines Bauwagens, Büfettservice oder ein Spielprojekt mit Kindern), Berufsorientierungsmodule, begleitete Betriebspraktika sowie Unterrichtseinheiten in Deutsch (auch Alphabetisierung und Deutsch als Zweitsprache), Mathematik und Englisch.


Freie Schule Hamburg e.V.
Freie Schule Hamburg e.V.
Freie Schule Hamburg e.V.
Freie Schule Hamburg e.V.